Letzte Aktualisierung 15/05/2014

2. Senden einer neuen Zahlung

Klicken Sie auf den Link „Neue Transaktion" in Ihrem Back-Office-Menü, um eine neue Transaktion abzuschicken. Es erscheint dann ein Beleg, in dem Sie die Zahlungsdetails eingeben können.

Der angezeigte Standardbeleg ist der für Kreditkartentransaktionen. Außerdem können Sie Transaktionen für „Bankeinzug" versenden. Wenn Sie „Bankeinzug" als Zahlungsmethode auf Ihrem Konto aktiviert haben, sehen Sie oberhalb des Kreditkartenbelegs einen Link, mit dem Sie zu der Seite gelangen, auf der Sie „Bankeinzugs"transaktionen eingeben können.

Um eine neue Transaktion zu versenden, brauchen Sie mindestens ein „Kodierer"-Benutzerprofil (s. dazu User Manager).

2.1 Kreditkarten

Es gibt mehrere Datenfelder zum Ausfüllen. Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Der Begünstigte auf dem Beleg entspricht dem kommerziellen Firmennamen des Unternehmens, das Sie unter „Kontaktinformationen des Kontoinhabers" für Ihr Konto eingetragen haben. Wenn Sie keinen kommerziellen Firmenname angegeben haben, zeigen wir den Firmennamen.

Parameter

Beschreibung

Name des Karteninhabers

Name des Karteninhabers

Kartennummer*

Kreditkartennummer

CVC*

Der „Card Verification Code" (oder „Card Verification Value") ist eine Kartenprüfnummer. Sie dient der Karteninhaber-Authentifizierung, einem Prozess, der von den Kreditkartenorganisationen implementiert wurde, um Kartenmissbrauch vorzubeugen. Es handelt sich dabei um einen drei- oder vierstelligen Code auf der Vorder- oder Rückseite der Karte, eine Ausgabenummer, ein Startdatum oder Geburtsdatum. Weitere Informationen dazu finden Sie unter dem Link „Was ist das?".

Origin of the Transaction (ECI)

Falls erforderlich (z. B. auf Anfrage Ihres Acquirers), können Sie den ECI (Electronic Commerce Indicator)-Wert durch eine Transaktion ersetzen, um ihre Herkunft anzugeben. Wir senden diesen Wert an Ihren Acquirer.

Die ECI-Werte, die Sie in Ihrem Beleg eingeben können, finden Sie in einer Auswahlliste (Dropdown-Liste). Die möglichen Werte sind:

  • 1 Manuelle Eingabe: Mail Order/Telephone Order (MOTO) (Karte liegt nicht vor)

  • 2 Wiederkehrende Zahlungen, von MOTO abstammend

  • 3 Ratenzahlungen

  • 4 Manuelle Eingabe, Karte liegt vor

  • 7 E-Commerce mit SSL-Verschlüsselung

  • 9 Wiederkehrend nach der ersten E-Commerce-Transaktion

Im Bereich „Globale Transaktionsparameter", Abschnitt „Standard-ECI-Wert", in den Technischen Informationen können Sie ebenfalls einen Standard-ECI-Wert angeben. Der dort angegebene Wert wird im Beleg als Voreinstellung angeboten, wenn Sie eine neue Transaktion ausführen.

Ausnahme: Wenn der unter Punkt 10 angegebene Wert „7 – E-Commerce mit SSL-Verschlüsselung" ist, zeigen wir „1 Mail Order/Telefon Order (Moto)" als Voreinstellung im Beleg.

Der im Beleg voreingestellte Wert kann jedoch dort verändert werden.

Beschreibung

TIn diesem Feld können Sie – für interne Zwecke – eine Beschreibung des Auftrags hinterlegen. Diese wird weder an den Acquirer noch an den Kunden weitergeleitet. Die Beschreibung ist auf der Seite mit den Auftragsdetails enthalten.

Bestellnummer

Sie haben die Option, eine Auftragsreferenz zu vergeben. Diese wird an den Acquirer weitergeleitet. Die maximale Länge der Auftragsreferenz ist vom den Acquirer abhängig. Der Händler kann den Acquirer bitten, seine Auftragsreferenz in den Transaktions-Reports zu berücksichtigen (sofern die vom den Acquirer vorgegebene Länge nicht überschritten wird). In der Regel erscheint die Auftragsreferenz nicht auf dem Zahlungsbeleg des Kunden.

Währung

Dabei handelt es sich um die Währung, die für das Settlement-Konto festgelegt ist. Wenn Sie mehrere Währungen gewählt haben, erscheint ein Auswahlfeld.

Gesamtbetrag*

Transaktionsbetrag.

Fakultativ
Operationswert
Das Zahlungsverfahren, das Sie in Konfiguration > Technische Informationen > Global Transaktionsparameter > Standardoperationswert konfiguriert haben, legt Ihre voreingestellte Transaktion fest. Wenn Sie hier einen anderen Operationscode auswählen, wird der voreingestellte Wert überschrieben.

Mögliche Werte für neue Bestellungen:
  • VEN-Datenerfassung (Zahlung): Anforderung eines Direktverkaufs (Zahlung)
  • RES-Autorisierung: Anforderung einer Autorisierung
  • PAU-Vorab-Autorisierung: Anforderung einer Vorab-Autorisierung
      In Absprache mit Ihrem Acquirer können Sie diesen Operationskode verwenden, um zeitweise Beträge auf der Karte eines Kunden zu reservieren.
      Momentan (10/2015) steht Vorautorisierung allein für MasterCard-Transaktionen zur Verfügung und wird nur durch ausgewählte Acquirer unterstützt. Dieser Operationskode kann nicht als Standarteinstellung in Ihrem Ingenico ePayments-Konto ausgewählt werden.
      Sollten Sie versuchen, Vorautorisierungen für Transaktionen vorzunehmen, bei denen der Acquirer oder die Kartenmarke solche Vorautorisierung nicht unterstützt, werden diese Transaktionen nicht blockiert sondern wie normale Autorisierungen (=RES) ausgeführt.
Dieses Feld ist standardmäßig nicht verfügbar. Bitte kontaktieren Sie unsere Kundendienst.

Zusätzliche Kundeninformation:

Parameter Beschreibung

Vorname

Vorname

Name
Nachname

Adresszeile 1


Kundenadresse (nicht zu verwechseln mit Lieferadresse, s.u.)



Adresszeile 2

Adresszeile 3

PLZ
Ort

Bundesstaat/Bundesland

Land
E-mail-Addresse

E-Mail-Adresse des Kunden

Sprache

Sprache des Kunden

Telefonnummer

Telefonnummer des Kunden

Zusätzliche Lieferinformationen (Hinweis: durch Aktivieren des Kästchens „Rechnungsadresse in Lieferadresse kopieren" werden automatisch folgende Felder ausgefüllt):

Parameter Beschreibung

Vorname

Vorname des Ansprechpartners für die Lieferung

Name

Nachname des Ansprechpartners für die Lieferung

Adresszeile 1


Lieferadresse

Adresszeile 2

Adresszeile 3

PLZ
Ort

Bundesstaat/Bundesland

Land
E-mail-Address

E-Mail-Adresse des Ansprechpartners für die Lieferung

Sprache

Sprache des Ansprechpartners für die Lieferung

Telefonummer

Telefonnummer des Ansprechpartners für die Lieferung

(Falls Sie eine unserer erweiterten Betrugserkennungslösungen benutzen, werden diese Daten einbezogen und verbessern somit die Möglichkeiten der Betrugsverhinderung)

 Zusätzliche Kundeninformation:

Parameter Beschreibung
Kunden E-mail

Die E-Mail-Adresse des Kunden. Diese wird benötigt, wenn Sie möchten, dass unser System eine automatische E-Mail an den Kunden sendet. Es handelt sich dabei um einen Standardtext mit einer Transaktionsbestätigung für den Kunden. Der vorgegebene Text kann nicht geändert werden. Dieses Feld wird nur angezeigt, wenn Sie im Bereich „E-Mails zu Transaktionen", Abschnitt „E-Mails an Ihre Kunden" auf der Seite „Technische Informationen", diese Option aktiviert haben.

Neben dem Feld können Sie mit Hilfe eines Auswahlmenüs die Sprache Ihres Kunden auswählen.

Sobald Sie die erforderlichen Zahlungsdetails ausgefüllt haben, klicken Sie zum Versenden der Transaktion auf den Button „Abschicken".

Bei Kreditkartendaten handelt es sich um sehr vertrauliche Informationen. Speichern Sie keine Kreditkartendetails, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die PCI-Datenschutzbestimmungen (Payment Card Industry Rules) erfüllen.

2.2 Direct Debits / Bankeinzug

Es gibt mehrere Datenfelder zum Ausfüllen. Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Wir führen nur die Felder auf, die sich von denen auf dem Kreditkartenbeleg unterscheiden:

Feld
Beschreibung
Bankkonto

Bankkontonummer des Kunden. Für DDDE und DDAT: BLZ (Bankleitzahl).

POSTBANK / Sonstige Für DDNL: Felder zur Angabe, ob es sich bei der Bankkontonummer des Kunden um eine Postbank-Nummer oder die Kontonummer einer anderen Bank handelt.
Kontoinhaber
Name des Karteninhabers.
Adresse/PLZ/Ort
Adressdetails des Kontoinhabers.
Kunden E-Mail

Für DDNL, DDDE und DDAT: Dieses Feld wird nur angezeigt, wenn Sie im Bereich „E-Mails zu Transaktionen“, Abschnitt „E-Mails an Ihre Kunden“ auf der Seite „Technische Informationen“ diese Option aktiviert haben.

Für DDNL: Die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse kann auch verwendet werden, um eine E-Mail mit dem Faxformular zu versenden, das Ihr Kunde an Sie zurücksenden soll. Sie können diese Option auf der Konfigurationsseite für Bankeinzug unter „eine Bestätigungs-E-Mail an den Käufer senden“ aktivieren.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die beste Nutzer-Erfahrung zu geben. Wenn Sie Cookies nicht akzeptieren möchten, empfehlen wir Ihnen, Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um alle Cookies von dieser Website zu ermöglichen.

Cookie-einstellungen

Cookies werden verwendet, um die Webseite zu verbessern und Informationen anzubieten, die für Sie von Interesse sind.

Funktionsbezogene Cookies

Funktionsbezogene Cookies sind für das ordnungsgemäße Funktionieren der Webseite nötig. Diese Cookies können nicht deaktiviert werden.

Optimierte

Optimierungscookies ermöglichen es uns, die Nutzung der Webseite zu analysieren, damit wir unsere Webseite bewerten und verbessern können.
Dies ist der Standardwert.

Personalisierte

Personalisierte Cookies werden für Soziale Medien und die erweiterte Personalisierung verwendet. Sie ermöglichen es uns, Ihnen Informationen bezüglich Ihres Unternehmens zu zeigen.


Beispiel für unterstützte Funktionen

  • Ländereinstellung speichern
  • Spracheinstellung speichern

Beispiel für eine unerlaubte Funktion

  • Personenbezogene Daten über Ihren Besuch speichern
  • anonymes Tracking über Google Analytics
  • Tracking zum Zweck der Weitervermarktung

Beispiel für unterstützte Funktionen

  • Ländereinstellung speichern
  • Spracheinstellung speichern
  • Anonymes Tracking über Google Analytics

Beispiel für eine unerlaubte Funktion

  • Personenbezogene Daten über Ihren Besuch speichern
  • Tracking zum Zweck der Weitervermarktung

Beispiel für unterstützte Funktionen

  • Ländereinstellung speichern
  • Spracheinstellung speichern
  • Anonymes Tracking über Google Analytics
  • Auf Ihre Interessen abgestimmte Inhalte bereitstellen
  • Auf Ihre Interessen abgestimmte Inserate bereitstellen
  • Tracking zum Zweck der Weitervermarktung

Beispiel für unerlaubte Funktionen

  • Personenbezogene Daten speichern